Seitenpfad:

Arbeitsschutz

Arbeitsschutz (Konservierungsmittel MLP)

Um an das Sicherheitsdatenblatt für Bronopol zu kommen, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

 

GESTIS ist das Gefahrstoffinformationssystem der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

Betriebsanweisung Bronopol
BA013.pdf

Probenehmer-Information (Beläge in den Probeflaschen)

Die Kunststoff-Probeflaschen für die Milchuntersuchung werden im Mehrwegverfahren eingesetzt. Die Flaschen werden nach jeder Nutzung gereinigt, getrocknet, ggf. konserviert, verschlossen und wieder zur Probenahme bereitgestellt.

Es werden Sichtkontrollen auf Verunreinigungen oder Beschädigungen durchgeführt. Flaschen, die nicht den Anforderungen entsprechen, werden ausgetauscht und durch neue Flaschen ersetzt. Je nach vorgesehener Untersuchungsart werden vor der Freigabe noch Tests zur Qualitätssicherung durchgeführt.

Leider weisen die Flaschen je nach Einsatzalter einen mehr oder weniger starken, farblich (gelblich) ausgeprägten Belag auf. Dieser Belag (Milchstein), bestehend aus Proteinen und Calciumphosphat, lässt sich leider nicht im normalen Reinigungsprozess entfernen und baut sich weiter auf. Durch Chlor lässt sich der Belag bleichen und optisch beseitigen. Wir verzichten aufgrund der Rückstandsuntersuchungen im Labor und im landwirtschaftlichen Betrieb bewusst auf Chlor als Reinigungsmittelzusatz.

Intensive Tests haben bestätigt, dass der Belag keinen Einfluss auf die geplanten Untersuchungen hat. Die Ergebnisse werden durch diese Beläge nicht beeinflusst. Der Belag ist daher kein Reklamationsgrund.

Bitte berücksichtigen Sie diese Information, bevor Sie Probeflaschen reklamieren.

Milchstein