Auswahl

PRO KUH - der Trächtigkeitstest - für Rinder

Jetzt auch für Ziegen, Schafe und Büffel!

Test ab sofort im Institut für Milchuntersuchung.
Nachdem im März 2014 der Test aus Milch erfolgreich im Milchlabor eingeführt wurde, konnte im August auch auf einen Bluttest zurückgegriffen werden.

Neue Validierungsergebnisse des Herstellers bestätigen den Blut- / Milchtest bei Rindern nun einheitlich ab dem 28. Trächtigkeitstag.

Damit besteht grundsätzlich die Möglichkeit, Färsen, Trockensteher und auch Schlachttiere in einem frühen Stadium der Trächtigkeit zu testen.

Zudem ist der Test geeignet um bei Ziegen, Schafen und Büffeln eine Trächtigkeit nachzuweisen.

http://www.teste-die-milch.de/

Tierart 
ab Trächtigkeitstag
 
Probenmaterial
 
Rind 
28*
 
Milch / Serum / Plasma
 
Ziege 
28
 
Milch / Serum
 
Schaf 
60 / 35
 
Milch / Serum
 
Büffel 
29 / 30
 
Milch / Plasma
 
* 60 Tage nach der letzten Kalbung 

Bei dem Testsystem werden Stoffwechselprodukte, so genannte PAG`s (pregnancy associated glycoproteins), nachgewiesen. Der PAG Spiegel steigt bei einer Trächtigkeit schnell und deutlich an und fällt nach der Kalbung/Lammung oder bei einem Abort relativ schnell wieder ab.

Der PRO KUH Test macht es einfach, Trächtigkeiten frühzeitig zu erkennen, Bestätigungen von Trächtigkeiten routinemäßig durchzuführen und damit die Reproduktionsleistung zu optimieren.
Der PRO KUH Test weist Trächtigkeiten bei Rindern ab dem 28. Tag nach der Besamung nach. Tierhalter können somit nicht-trächtige Kühe identifizieren und eine zeitgerechte Nachbesamung einleiten.

Der PRO KUH Test kann ergänzend zu der TU mittels Ultraschall oder Palpation als Bestätigungstest für eine fortwährende Trächtigkeit eingesetzt werden, ohne den Embryo zu belasten.

• Stressfrei für das Tier
• Nichttragende Tiere rechtzeitig erkennen
• Risikofrei für den Embryo
• Schlachttiere vorher testen
• Einfach für den Betrieb

Hinweise zur Durchführung

Einfach: Nach der Entnahme ist die Probe kühl zu lagern und zeitnah (Post, Tankwagen, Milchkontrolleur) zum Institut für Milchuntersuchung (IfM) zu senden. Die Ergebnisse erhalten sie umgehend per Fax/Mail.

Probenahmesets und Begleitscheine werden durch das IfM gestellt. Für die Zusendung neuer Röhrchen und Begleitscheine kann auf dem Auftrag eine Nachricht hinterlassen werden oder das Internetbestellformular verwendet werden.

Der Rest ist Routine. Im IfM werden monatlich über 2.500 Milch- und Blutproben analysiert.

Hier finden Sie die Antworten auf die am meisten gestellten Fragen zur Trächtigkeitsuntersuchung.

Kontakt:
Serologie
Frau Martina Flade
Tel.: 04231 - 989531
Fax.: 04231 - 989540
Mail: serologie@milchuntersuchung.de

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, Fragen haben oder einen Fehler melden möchten, verwenden Sie bitte das Formular um uns dieses mitzuteilen. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.

Bitte hier den nebenstehenden Sicherheitscode eingeben.
 Sicherheitscode: 2689